Sarah Heberle auf der linken Seite mit ihrer Mutter auf der rechten Seite mit ihrem Vater Arm in Arm.

Wurzeln und Flügel

Deine Eltern sind deine Wurzeln - ganz gleich ob du das gut findest oder nicht. Ein Teil von dir sind deine Eltern - beide!
Wenn du gegen sie kämpfst, ist es auch ein Kampf gegen dich.
Nimm diese Tatsache an und trage deinen Teil dazu bei das Familiensystem deiner Herkunftsfamilie „in Ordnung“ zu bringen, bzw. zu halten. Damit trägst du zu deinem inneren Frieden bei und es wird auch im „Außen“ wirken.
Durch „klare/geklärte“ Wurzeln bekommst du Flügel/Freiheit.
Danke Mama und Papa! Ihr habt mir das Leben, dieses Leben geschenkt!

Nie (mehr) alleine

Die Liebe die ich mit dir fühle kommt nicht aus einer Not oder Bedürftigkeit heraus.
Ich kann sie dir nicht geben und nicht von dir nehmen.
Sie ist einfach da.
Einfach so.
Und wenn es so kommt, dass unsere Wege sich wieder trennen, kann ich dich gehen lassen.
Ich kann dich deinen Weg gehen lassen und mich meinen.
Ich werde mich nicht verlassen fühlen.
Ich habe doch mich.
Ich bleibe bei mir.
Wie soll ich mich da verlassen fühlen?!
Ich habe mich und die Liebe – für immer

Ein Laubblatt in Herzform
Sarah Heberle meditiert auf einem Stein sitzend an einem See

Einsamkeit

Es ist still.
Alleine mit mir.
Ich bin alleine.
Nichts und Niemand verschafft mir Ab-Lenkung.
Und da ist es wieder,
das Gefühl von Einsamkeit.
Tief liegt es in mir.
Wie ein schwarzes Loch.
Wie schön wäre es,
wenn ein zweiter käme der dieses Loch füllt.
Das Loch wäre gefüllt und ich könnte mich komplett fühlen.
Wie leicht wäre es,
wenn mich jemand dieses Gefühl nicht mehr spüren lassen würde.
Ich suche Halt.
Halt in einem anderen Menschen.
Endlich!
Die Flucht aus der Einsamkeit.
Endlich die Erlösung.
Wie Traum-haft muss es sein!
Du kennst das?
Kein Zweiter kann dir nehmen was DU fühlst.
Kein Zweiter kann DIR das Gefühl geben komplett zu sein, wenn du es nicht fühlst.
Verharre nicht länger in dem Mangelgefühl und der Abhängigkeit,
warte nicht länger auf die Erlösung im Außen.
Schau hin!
Werde ganz in dir!
Es ist alles da!

Ein Engel geteilt in zwei


Ein Engel,
geteilt in zwei,
jeder mit einem Flügel.
Ein Flügel,
zu wenig zum Fliegen,
zu viel zum Laufen.
Nur gemeinsam konnten wir fliegen,
Wenn wir uns trennten sind wir abgestürzt.
Zu viel Abhängigkeit,
zu wenig Freiheit.
Kein Mensch.
Kein Engel.
Zu wenig Mensch für ein irdisches Leben,
zu wenig Engel um frei fliegen zu können.
Gefangen zwischen Himmel und Erde.
Wir geben uns frei,
wir brechen den Bann.
Wir schenken uns die Freiheit,
aus Liebe zu uns selbst und füreinander.
Fliegen werden wir nicht mehr.
Wir sind geerdet und können hier unsere Erfahrungen machen,
als Menschen in diesem jetzigen Leben.
Ich danke dir für alles was ich durch und mit dir erfahren konnte und wünsche dir von Herzen, dass du deinen Weg gehst.

Ein Strandausschnitt mit beginnendem Watt und sich zurückziehendem Meer
Eine Wage aus Steinen.Ein flaches Stück Holz auf einem Stein dient als Waage. Darauf liegend auf der einen Seite ein weiterer Stein, auf der anderen Seite eine Feder.

OhnMacht


Häufig passieren in unserem Leben Dinge, die wir (scheinbar) nicht beeinflussen können.
Wir leiden.
Weil es nicht so ist wie wir es uns wünschen.
Weil es nicht so ist wie wir es geplant haben.
Das Leben passiert!
Wir fühlen uns ohnmächtig.
Wir sind uns kaum unserer großen Macht bewusst...
Unseren Gedanken!
Denn auch wenn wir Situationen objektiv nicht verändern können, entscheidend ist wie wir über eine Situation denken.
Kannst du eine Situation oder Tatsache annehmen oder lehnst du sie und damit dein Leben wie es IST ab?
Dein ErLeben und damit auch deine "eigene Wahrheit" wird stark beeinflusst von deinen Gedanken.
Wie du über dich, den/die anderen, eine Situation denkst.
Immer wieder hast du die Wahl in deiner Ohnmacht zu verharren oder mit dem Leben zu fließen und deine Gedanken/dein ErLeben zu reflektieren.
Du bist mächtiger als du denkst!
Es liegt in deiner Verantwortung.

Eifersucht


Eifersucht
Eines der Gefühle die wir nicht gerne spüren,
doch fast jeder kennt sie.
Sie zerstört,
sie macht blind,
sie will Recht behalten.
Was machst du wenn sie da ist?
Willst du nicht fühlen was noch tiefer liegt?
Selbstzweifel,
Angst vor Kontrollverlust,
Angst vor dem Vergleich.
Machst du Schuldzuweisungen?
Gibst du die Verantwortung für DEIN Gefühl deinem Gegenüber?
Machst du sie/ihn verantwortlich dafür, dass DU dich eifersüchtig fühlst?
Soll sie/er sich doch schließlich so verhalten, dass DU die Eifersucht nicht fühlen musst.
Sei mutig!
Bleibe bei dir,
schau hin.
Übernimm die Verantwortung für DEIN Gefühl

Ein heller herzförmiger Stein auf schwarzen Untergrund, ebenfalls aus Stein